Drehdurchführung Wasser

Eine Drehdurchführung ist ein Maschinenelement, das einen leckagefreien Transfer eines flüssigen oder gasförmigen Mediums vom stationären Leitungssystem in ein drehendes Maschinenteil ermöglicht. Die drehenden Maschinenelemente sind meist Kühl- oder Heizwalzen, Werkzeugspindeln, Wellen von Trocknern, Mischern oder ähnlichen Apparaten. Es gibt die Drehdurchführung in Einwege- und Zweiwegeausführung. Mit der Zweiwegeausführung kann das Fluid am gleichen Wellenende wieder aus dem drehenden Bereich herausgeführt werden.

Für Wasser, meist Kühlwasser oder Heizwasser mit Vor- und Rücklauf, werden von HAAG + ZEISSLER die Drehdurchführungen der Baureihen 7101, 7201, 7900 und 9001 angeboten. Sie zeichnen sich durch einfaches und robustes Design mit wenigen Bauteilen aus. Sie sind zuverlässig und langlebig. Verschiedene Dichtungspaarungen werden angeboten. Kohlegraphit/Keramik als Standardausführung und Keramik/Keramik für besonders beanspruchende Einsatzbedingungen. Die Drehdurchführungen werden aus Messing, Stahl oder Edelstahl gefertigt. Das Dichtsystem der 7er Baureihen wird mit Federn, die außerhalb des Medienflusses liegen, vorgespannt, um den Druckverlust zu minimieren und Turbulenzen zu vermeiden.

Da sie reibungsarm drehen und strömungstechnisch optimiert sind, sparen sie Energie und damit Kosten. Müssen durch die Drehdurchführung Heißwasser oder Dampf geleitet werden, sind Drehdurchführungen der Baureihen 9001 mit Faltenbalgsystemen und Dichtpatronen die Geräte der Wahl. Bei verschmutztem Wasser, in heißer und staubiger Umgebung empfiehlt sich auch die elastomerfreie Baureihe 9001 mit ihrer Faltenbalgdichtung. Alle Baureihen mit Stahl- oder Edelstahlgrundkörper können mit verschweißten Flanschen beliebiger Norm ausgestattet werden. Der Rotor kann ebenso mit einem verschweißten Flansch geliefert werden. Mit entsprechender Zentrierung erhöht dies die Laufruhe und damit die Standzeit. Die Montage der Drehdurchführung mit Flanschen ist einfacher, der Betrieb sicherer. Einschlägige Normen für den Betrieb mit Dampf und anderen Wärmeträgermedien werden dadurch eingehalten. Die Rotorverbindung kann mit kurzer Lieferzeit mit allen weltweit üblichen Gewinden geliefert werden. Das einzigartige modulare Baukastensystem macht dies möglich.